Seit Mai 1996 besteht die Hap Ki Do - Abteilung der TGO. Hap Ki Do ist eine alte, sehr traditionelle koreanische Selbstverteidigungs- kunst. Die Ursprünge entwickelten sich bereits vor über 2000 Jahren. Viele Techniken wurden von den in dieser Ära lebenden buddhistischen Mönchen entwickelt. Der Begriff Hap Ki Do selbst entstand erst in den 60er Jahren. Der koreanische Großmeister Ji Han Hae gilt als einer der Gründer des heutigen Hap Ki Do. Hap Ki Do zeichnet sich vor allem durch seine Vielseitigkeit an Techniken aus. Der Schwerpunkt liegt in den Verteidigungstechniken (Su). Dabei wer- den verschiedene Hebel-(Nervenbahnblockierung) und Wurftechniken angewendet, welche dazu dienen, den eigenen Körper in Gefahren- situationen zu behaupten. Dabei stärken die Partnerübungen nicht nur den eigenen Körper, sondern fördern gleichzeitig auch den Respekt und Umgang mit den Mitschülern, d. h. seinen Gegenüber zu respektieren. HAP KI DO beinhaltet sehr viele kreisförmige und geschmeidige Bewegungen, da oft die Energie des Gegners in eigene Kraft umgewandelt wird. Daher ist HAP KI DO auch für körperlich schwächere und kleinere Menschen von Vorteil. HAP KI DO eignet sich für alle Menschen die ihren Körper fit halten wollen; von jung bis alt, für Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Trainingsziele sind die Erreichung von Harmonie zwischen Körper und Geist (Hap) sowie geistige und körperliche Leistungsfähigkeit und Konzentration (Ki). "Do" bezeichnet den Weg des Lebens und der Lehrmethode. Im Vordergrund des Trainings steht die Menschlichkeit, die vor allem durch die Lehre von Respekt und Disziplin das Miteinander und den Umgang mit seinen Mitmenschen fördert. Durch das Erlernen von Konzentration und Meditation soll innere Ruhe und Wohlbefinden erlangt werden. Weitere Trainingsinhalte und Trainingsziele sind: Gleichgewichts- und Körperkontrolle Verbesserung der Kondition durch Steuerung der Energie und Atmung Stärkung des Selbstvertrauens Alle Faktoren gemeinsam tragen zu einem gesunden, ausgeglichenen Leben bei und fördern eine positive Persönlichkeitsentwicklung. Wer diese Philosophie erkannt hat, wird die Kampfkunst Hap Ki Do ausschließlich zu eigenen Trainingszwecken und ausschließlich als letztes Mittel der Selbstverteidigung einsetzen. Kinder (ab 5 Jahren) und Jugendliche, die die Bedeutung von Hap Ki Do kennen lernen möchten, sind herzlich zu einem kostenlosen Probetraining eingeladen (bitte Vater oder Mutter mitbringen). In Osthofen bietet der koreanische Großmeister und mehrfache Dan Träger Young Jin Yoo Kurse für Kinder und Jugendliche an. Neben dem laufenden Training werden regelmäßig Trainingslager und Vereinslehrgänge angeboten.
Ansprechpartner Trainingszeiten HAP KI DO
Turngemeinde 1848 Osthofen e.V.
© 2012 Turngemeinde 1848 Osthofen e.V. • Alle Rechte vorbehalten • Impressum
Home Sportarten Sportstätten Turnerklause Termine Service Kontakt